Foto: Markus Vogelfänger

High-floor Tram Rheinbahn HF6

Rheinbahn AG

Der HF6 (Hochflurfahrzeug mit sechs Achsen) ersetzt in Düsseldorf sukzessive die im gesamten Rhein-Ruhr-Gebiet weit verbreiteten B80-Fahrzeuge. Er wurde von Bombardier Transportation, jetzt Alstom Transport, entwickelt und erstmals in Köln und Düsseldorf eingesetzt.

Das Grundlayout der Fahrzeuge entspricht im Wesentlichen den B80-Fahrzeugen. Die Mehrzweckbereiche wurden optimiert und bieten viel Platz für Rollstühle, Rollatoren und Kinderwagen. Mit der Gestaltung des HF6 wurde das Erscheinungsbild der Fahrgastinnenräume der Rheinbahn überarbeitet. Der großzügige, klimatisierte Innenraum ist neutral gehalten und hat einige Rheinbahnrote Farbakzente. Klare Kontraste helfen bei der Orientierung im Raum.
Innovative Fahrgastsitze bieten eine außergewöhnliche Bodenfreiheit und die einsteckbaren Sitzflächen erleichtern die Reinigung.

Die Grundgeometrie des Fahrzeugkopfes ist kegelförmig ausgeführt und entspricht der Bewegung der offenliegenden Kupplung. Die äußere Farbgestaltung setzt die Ende der 90-iger Jahre eingeführten Silber-Rot-Lackierungen fort.

Mit einer Länge von 28 Metern und Breite von 2,65 Metern wiegt das Fahrzeug 39,95 Tonnen. Das Interieur bietet 109 Steh- und 64 Sitzplätze. Die Rheinbahn hat insgesamt 59 Stadtbahnen des Typs HF6 im Wert von 194 Millionen Euro bestellt, die bis 2024 ausgeliefert werden sollen.
Foto: Alexander Light
Foto: Michael Beitelsmann
Foto: Michael Beitelsmann
Foto: Michael Beitelsmann
all Mobility projects