Das timescope ist die Weiterentwicklung des Time Traveller.

Das timescope bietet die Möglichkeit, von einem definierten Standpunkt aus, multimedial in der Zeit zurück und nach vorn reisen und durch Überblendungstechniken von historischen und computergesteuerten Bildern und Filmen die aktuelle Umgebung in ihrem vergangenen und zukünftigen Zustand erlebbar zu machen.

Dieses mediale Instrument kann an jedem x-beliebigen Ort der Welt aufgestellt werden, von denen in der Vergangenheit ein oder mehrere Fotos oder Filme gemacht wurden. Diese werden mit Hilfe eines optischen Systems über den jetzigen Zustand des Ortes, an dem der Betrachter steht, eingeblendet. Er kann seine Zeitreise selbst steuern.

Beispielsweise kann ein Besucher vor dem Brandenburger Tor zuerst nur die Berliner Mauer über die heutige Realität blenden und anschließend durch verschiedene Zeitebenen bis zurück vor den Mauerbau blicken. Vorstellbar ist aber auch der Einsatz bei Großbauprojekten. Hier könnten neben dem bisherigen Baufortschritt auch die geplanten Gebäude in naher Zukunft veranschaulicht werden.

Die gesamte Rechnereinheit ist im Gehäuse integriert, somit benötigt das timescope nur einen Stromanschluß und ist somit beliebieg im öffentlichen Raum aufstellbar.

Auszeichnungen:
iF design award, red dot design award: best of the best, Art Directors Club New York Gold, Art Directors Clug Germany Silber, D&AD Award Environmental Design, Deutscher Multimedia Award

Fotos: Wall AG, ART+COM AG

timescope
mit ART+COM für Wall AG, 2006

timescope für Wall AG
timescope für Wall AG
timescope für Wall AG
timescope für Wall AG
timescope für Wall AG
timescope für Wall AG
timescope für Wall AG
timescope für Wall AG